B i o d y n a m i s c h e  C r a n i o s a c r a l - T h e r a p i e

Was ist Craniosacral-Therapie?

Craniosacralarbeit ist ein Teilgebiet der Osteopathie. Durch sanfte, nicht-invasive Berührung wird dabei die Gesundheit des Empfängers - besonders sein Nervensystem - unterstützt. Mit speziellen Griffen legt der Behandelnde die Hände an verschieden Stellen des Körpers auf - etwa an die Knochen des Kraniums (Schädels), die Wirbelsäule oder das Sakrum (Kreuzbein) - und spürt in die feinen Bewegungen und Pulse des Körpers hinein. Die vorbehaltslose Berührung signalisiert dem Körper des Empfängers, dass er sich in einem geschützten Raum befindet. Dies ermöglicht ihm, tiefsitzende Spannungen loszulassen.

 

Craniosacral-Therapie kann sowohl zur Entspannung und Prävention angewandt werden als auch begleitend zur Schul- und Alternativmedizin. Zur Unterstützung von Genesung nach Krankheit oder Unfall und fördert allgemein die Gesundheit und das Wohlbefinden.

Die biodynamische Craniosacrale Arbeit ist stark zentrierend, entspannend und fördert die eigene Körperwahrnehmung über Berührung.
Es bringt uns in Kontakt mit uns selbst. Dadurch können neue Körperempfindungen, Erkenntnisse und innere Stille entstehen. Entspannung ist ein wohltuender Nebeneffekt von Körperarbeit sowie ein mögliches zurückfinden in ein dynamisches Gleichgewicht .

 

Weiter Informationen rund um die Craniosacral-Therapie finden Sie auch beim Verband: Cranio Suisse